exakte Medizin Handhabung

Wehret den Anfängen – der beste Moment der Einnahme

In dieser Zeit der Grippeepidemien taucht immer wieder die Frage auf, zu welchem Zeitpunkt man denn am besten mit der Behandlung einsteigt.

Ich habe gewartet, erzählt ein Patient, erst als die Grippe richtig schlimm wurde nach etwa zwei Tagen, habe ich das Medikament genommen.

Sie haben gehandelt wie in der chemischen Medizin, erläutere ich ihm, dort ist ihr Vorgehen richtig. Denn chemische Grippemittel bestehen oft im Wesentlichen aus Schmerzmitteln, und die sollte man natürlich nicht zu früh und schon gar nicht prophylaktisch einnehmen.

Dies ist ganz anders bei homöopathischen Arzneien, vor allem, wenn sie quantenlogisch eingesetzt werden. Mit einer solchen Arznei geben Sie einen Impuls in Richtung Gesundheit. Sie wollen dann gar nicht erst krank werden und Husten u Halsschmerzen bekommen, sie wollen den aufkeimenden Beginn gleich beenden und gesund bleiben. Deshalb gilt bei diesen Arzneien: WEHRET DEN ANFÄNGEN!

Starten Sie also bitte gleich zu Beginn, bei den ersten Symptomen mit der Einnahme. Ist die Arznei Ihre quantenlogisch richtige, wird sie unverzüglich wirken und Sie werden morgen feststellen, dass Sie gestern einen Anflug von Grippe hatten – und das war es!

Natürlich ist die allerbeste Grippebehandlung die, dass Sie keine Grippe behandeln müssen, weil sie die Grippe von vornherein nicht bekommen dank Ihrer Arznei, die Sie vor langem genommen haben.

Bleiben Sie gesund!

Walter Köster