exakte Medizin

Heilung auch anders

Vor kurzem habe ich dargestellt, wie Heilung in der Quantum Logic Medicine offenkundig typischerweise verläuft.
Sie kann aber auch anders laufen, gewissermaßen atypisch.

Zum Beispiel

  • Einer Patientin ging es 3 Wochen nicht gut nach der Einnahme. Aber „etwas“ hielt sie vom Eingreifen ab. Nach 3 Wochen waren die verschiedenartigen Beschwerden plötzlich wie abgestellt.
    FAZIT: Wenn man sich „irgendwie“, also drangartig von innen, stabil fühlt, ist es gut abzuwarten. Geduld ist dann angebracht.
  • Eine junge Patientin leidet an Zwangsgedanken. Nach Einnahme ihrer Arznei fängt sie immer wieder an zu weinen, fühlt sich überarbeitet und verletzlich. Nach 10 Tagen werden die Zwänge noch einmal stärker. Aber einen knappen Monat nach Einnahme sind „die Zwangsgedanken weg. Ich habe sie gar nicht mehr“, berichtet sie so selbstverständlich, als gehe es um den Wetterbericht.
    FAZIT: So unspektakulär kann Heilung auch gehen.

Es ist also wichtig, der Heilung einen Raum zu geben und Geduld von 4, besser 6 Wochen mitzubringen, damit man sie nicht verpasst.

Bis bald
Walter Köster