exakte Medizin

Eine Chance für die Klassische Homöopathie

Nun hat sich die Ärztekammer entschlossen, Ausbildungen in Klassischer Homöopathie nicht mehr anzubieten. Ihre Ergebnisse zeigen nicht die notwendige wissenschaftliche Zuverlässigkeit.

Wenn man „Die Weltgeschichte der Homöopathie“ von Prof. Martin Dinges kennt, ist man wenig erstaunt. Seit ihrer Entwicklung ist die Klassische Homöopathie immer wieder aufgestiegen und abgestürzt. Sie konnte sich nie dauerhaft halten. Das mag überraschen angesichts ihrer millionenfachen Anwendung!

Insider aber werden sich nicht wirklich wundern. Die Klassische Homöopathie vollzieht Regeln des Arztes Dr. Samuel Hahnemann nach, an denen er noch jahrzehntelang feilte, die aber nach ihm keinerlei Weiterentwicklung erfahren haben! Jene, die ihn in ein Mausoleum sperren und seine Ideen wie ein Gebetsbuch wiederholen, erweisen ihm und seiner Medizin einen Bärendienst. Diese Medizin muss sich doch wie jede andere weiterentwickeln! Sie muss wissenschaftlich aufgearbeitet werden, sich ehrlich der Realität stellen, damit sie auf sicheren Füßen steht, wie in der QUANTUM LOGIC MEDICINE, mit dem Ziel reproduzierbarer Ergebnisse. Das muss sie sich selbst zutrauen.

Der Schuss vor den Bug ist daher eine große Chance für eine grundlegende Überarbeitung der Klassischen Homöopathie, damit sie endlich das wird, was ihr Gründer erreichen wollte.

Schrieb er doch, das Ziel sei es, dass die Medizin den mathematischen Wissenschaften an Zuverlässigkeit nahekommen möge! Damit ist er nicht weit entfernt von der Auffassung der Ärztekammer! Hoffentlich wird das verstanden.

Freundlichen Gruß,

Walter Köster